Aktuelles

Boris Roncevic wird Geschäftsführer Burgergut

Boris Roncevic aus Münsingen wird ab 1. Juni im Burgergut Thun in Steffisburg die Geschäftsführung von Burgerheim, Seniorenwohnungen und Restaurant Schüür übernehmen.

Der 47jährige Boris Roncevic bringt vielseitige Erfahrungen mit. Seinen beruflichen Werdegang startete er mit einer kaufmännischen Grundausbildung und bildete sich zum dipl. Restaurateur/Hotelier HF weiter. Er besitzt zudem ein CAS in Gerontologie und einen Abschluss als Executive MBA. Auf Antrag der Burgerheimkommission wurde er durch den Burgerrat aus über sechzig Bewerbenden ausgewählt.

Zuletzt war Boris Roncevic während sieben Jahren Geschäftsführer einer Residenz mit Angeboten für betreutes Wohnen und Pflege sowie einem öffentlichen Restaurant. Er verfügt dementsprechend über das notwendige Spektrum an fachlichem Wissen, beruflicher Erfahrung und die passenden persönlichen Voraussetzungen, um den Betrieb im Burgergut Thun als regional führende Institution für Leben und Wohnen im Alter zu positionieren, als generationenübergreifenden Treffpunkt erfolgreich zu führen und mit den über hundert Mitarbeitenden marktgerecht weiterzuentwickeln.

Boris Roncevic tritt die Nachfolge von Peter Escher an, welcher den Betrieb Ende Jahr verliess.

2.5-Zimmer-Seniorenwohnung

Ab sofort oder nach Vereinbarung in Steffisburg im Burgergut Thun, Haus Maigold, Bahnhofstrasse 91. Altersgerechte, helle, komfortable Wohnung mit 41.1 m2 und inbegriffenen Leistungen, welche den Alltag erleichtern.

Das Burgergut Thun ist optimal durch den öffentlichen Verkehr erschlossen und mit dem Auto aus allen Richtungen sehr gut erreichbar. In einem sicheren, professionell betreuten Umfeld hält das Areal ein vielfältiges Dienstleistungsangebot bereit: Restaurant Schüür, Einkaufsladen, Physiotherapie, Hausärzte- und Zahnärztepraxis.

Inserat (pdf)

Grundriss (pdf)

Burgergut Thun
Bernstrasse 113 · 3613 Steffisburg
T 033 439 26 26 · www.burgergut.ch

Auszeichnung Stiftung Natur & Wirtschaft

Die naturnahe Umgebungsgestaltung im Burgergut Thun in Steffisburg wurde durch die Stiftung Natur & Wirtschaft ausgezeichnet!

Das Burgergut Thun vereint Gartenkultur vom Barock bis zur Postmoderne und ist ein Vorzeigebeispiel, wie klassische Gartenkultur und zeitgemässer Naturgarten miteinander verwoben werden und ein gut ausbalanciertes Ganzes werden können. Die naturnahen Elemente kommen nicht nur der einheimischen Flora und Fauna zugute, sondern auch den Nutzerinnen und Nutzern.

Über das Label der Stiftung Natur & Wirtschaft freuen wir uns sehr!

Protokoll Burgerversammlung

Das Protokoll der Burgerversammlung vom 23. November 2020 liegt im Burgerhaus am Rathausplatz 4 in Thun bis am 4. Januar 2021 öffentlich auf.

Rechnung 2019 und Voranschlag 2021 mit Ertragsüberschüssen

An der Burgerversammlung vom 23. November 2020 wurde die Rechnung 2019 mit einem Ertragsüberschuss von 47'770.25 Franken und der Voranschlag 2021 mit einem Ertragsüberschuss von 240‘000 Franken genehmigt.

Verwaltungsrechnung 2019
Die Verwaltungsrechnung 2019 schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 47'770.25 Franken ab. Budgetiert war ein Überschuss von 790’000 Franken. Im Rechnungsergebnis sind zusätzliche Abschreibungen von rund 2.1 Mio. Franken für Investitionen in die Liegenschaften des Verwaltungsvermögens enthalten.

In der Laufenden Rechnung belaufen sich der Gesamtaufwand und -ertrag auf rund 29.8 Mio. Franken, die Aktiven und Passen betragen rund 73.6 Mio. Franken. Der zweckgebundene Ertragsüberschuss von 47'770.25 Franken wird in die Spezialfinanzierung Spital- und Waisengut (Armengut) eingelegt. Aus dem allgemeinen Burgergut resultiert ein Überschuss von 42 Franken, welcher zum Eigenkapital geschlagen wird.

Im letzten Jahr wurden 2.8 Mio. Franken investiert. Die Umnutzung der Liegenschaften Bernstrasse 107 (Waisenhaus) und Bernstrasse 105 (Villa) in Steffisburg sowie die Fertigstellung des Bauprojekts «Neubau Burgerheim und Seniorenwohnungen mit Umbau Restaurant Schüür» waren die drei bedeutendsten Projekte.

Voranschlag 2021
Der Voranschlag fürs kommende Jahr sieht bei einem Gesamtaufwand und -ertrag von rund 27 Mio. Franken einen Ertragsüberschuss von 240‘000 Franken vor.

Weiterhin wird mit einer sehr guten Auslastung im Burgerheim und der Seniorenwohnungen gerechnet. Wie sich der Umsatz des Restaurants Schüür wegen der Pandemie entwickeln wird, ist schwierig abzuschätzen.

Die Verwaltungsrechnung 2019 und den Voranschlag 2021 genehmigen die Burgerinnen und Burger einstimmig und ohne Kommentar.

Ausblick
In den nächsten fünf Jahren wird jeweils ein positives Rechnungsergebnis erwartet. Die Folgekosten der baulichen Entwicklung im Burgergut Thun in Steffisburg wird die Rechnung auch in Zukunft merklich belasten. Es wird jedoch möglich sein, weiterhin Fremdkapital abzubauen.

Nächstes Jahr sind Investitionen im Umfang von rund 840'000 Franken vorgesehen. Bedeutendstes Investitionsprojekt ist die Beschaffung einer neuen Software für die Buchhaltungen sowie das CRM. Die Burgerversammlung genehmigte dafür einen Verpflichtungskredit von 320'000 Franken bei wiederkehrenden Kosten von 25'000 Franken.

Weiter wird der Fokus auf Arealentwicklungen in Thun und Steffisburg liegen. Wie sich die Kosten für diese Projekte entwickeln, ist heute noch unbekannt. Schliesslich wird der anstehende Liegenschaftsunterhalt verschiedener Objekte den Finanzhaushalt in Zukunft mitprägen.

Bauliche Entwicklung im Burgergut Thun abgeschlossen
Im Dezember 2014 genehmigte die Burgerversammlung einen Verpflichtungskredit von 49 Mio. Franken für den «Neubau Burgerheim und Seniorenwohnungen mit Umbau Restaurant Schüür». Die bauliche Entwicklung ist abgeschlossen und es resultiert eine Kreditunterschreitung von gut 2.6 Mio. Franken.

An der Versammlung wurden zudem drei weitere Verpflichtungskreditabrechnungen zur Kenntnis gebracht: Umnutzung Liegenschaft Bernstrasse 105 in Steffisburg, Dachsanierung Liegenschaft Geissental 9 in Goldiwil und Erneuerung IT-Infrastruktur.

Freiwillige befreiten «Bächihölzli» von Neophyten

Einem Aufruf von Franz Sury folgend haben freiwillige Bürger, aber auch eine grosse Anzahl von Schüler/innen der Gartenbauschule am 30./31. Oktober und am 6./7. November das «Bächihölzli» in Hünibach von Neophyten befreit.

Neben Sommerflieder und Robinien hat sich vor allem der Kirschlorbeer stark ausgebreitet. Auf einer Blösse, die im letzten Winter durch einen Sturm entstand, wurden anschliessend gemeinsam 15 Winterlinden gepflanzt.

Baumfällung nötig?

Wenn Sie über problematische Bäume verfügen, beraten wir Sie gerne und organisieren Ihnen das Fällen und Entsorgen solcher Bäume. Für Thun-Burger ist die Erstberatung durch Förster Jakob Schneiter kostenlos - T 033 227 44 44 oder info(at)bgthun.ch

Bekämpfung Borkenkäfer · Raferenwald

Im Raferenwald der Burgergemeinde und im angrenzenden Privatwald musste ein grösserer Borkenkäfer-Befall saniert werden. Durch das entrinden der befallenden Fichten wird der unter der Rinde brütende Borkenkäfer unschädlich gemacht. Das entrindete Holz bleibt im Moment im Wald liegen, da sich der Transport an die Waldstrasse bei der aktuellen Holzmarkt-Situation nicht lohnt. Die Borkenkäferbekämpfung im Schutzwald wird vom Kanton finanziell unterstüzt.

Jahresbericht 2019

Ist Ihnen bekannt, wie viele Lernende die Burgergemeinde Thun ausbildet? Oder wie viele Bäume im vergangenen Jahr im Uttigwald gesetzt wurden?

Antworten dazu und viele weitere interessante Informationen aus Behörden und allen Tätigkeitsgebieten finden Sie im Jahresbericht 2019 kompakt zusammengefasst.

Wir wünschen Ihnen interessante Lektüre.

Jahresbericht 2019

Ausrichtung von Ausbildungsbeiträgen und -darlehen

Die Burgergemeinde Thun kann an ihre Burgerinnen und Burger für die Kosten von ergänzenden Schuljahren, berufsvorbereitenden Ausbildungen, Erstausbildungen und Weiterbildungen Ausbildungsbeiträge leisten oder Darlehen gewähren. Weitere Informationen und das Gesuchformular finden Sie unter www.bgthun.ch/burgergemeinde/soziales.

Das Gesuch ist mit Beilagen bis 31. August 2020 einzureichen an: Burgergemeinde Thun, Sozialkommission, Rathausplatz 4, 3600 Thun.

Sozialkommission • Burgergemeinde Thun

Zahnärzte Burgergut eröffnen Praxis

Im Burgergut Thun in Steffisburg wird am 1. April im Waisenhaus die Praxis der Zahnärzte Burgergut Steffisburg AG in Betrieb genommen. Mit dem Einzug der Zahnärzte wird die Umnutzung des ehemaligen Burgerheims an der Bernstrasse abgeschlossen und das medizinische Versorgungsangebot im Areal erweitert.

Zahnärzte Burgergut

Die Zahnärzte Chris Hasler, Simon Käch und Chanketh Nagamany bieten ab 1. April fast alles an, was modernste Zahnmedizin zu bieten hat. Von Kinderzahnmedizin, Kieferorthopädie über volldigitale Prothetik und Oralchirurgie bis hin zu Schnarchschienen. Ein freundliches und hoch motiviertes Team kümmert sich um zahnmedizinische Fragen und Bedürfnisse.

Projektbeschrieb

Die Burgerversammlung vom 11. Juni 2018 genehmigte für die Umnutzung des Waisenhauses (ehemaliges Burgerheim) im Burgergut Thun in Steffisburg einen Kredit von 3.8 Mio. Franken. Ab Sommer 2018 wurde die Liegenschaft dann etappenweise für die Umnutzung saniert. Im März können nun die letzten Bauarbeiten abgeschlossen werden.

Im Erdgeschoss ist seit Frühsommer 2019 die Physiotherapie und Training Burgergut AG in Betrieb, die Hausärzte-Gemeinschaftspraxis MediZentrum Burgergut Steffisburg AG befindet sich seit Frühling 2019 in den beiden mittleren Etagen und im Dachgeschoss wird nun ab April die Zahnärzte Burgergut Steffisburg AG das medizinische Versorgungsangebot im Waisenhaus ergänzen.

Die Burgergemeinde Thun ist eine öffentlich-rechtliche Körperschaft mit gemeinnütziger Aufgabenerfüllung und beschäftigt rund 120 Mitarbeitende.

Im Burgergut Thun in Steffisburg betreibt die Burgergemeinde Thun das Burgerheim mit 72 Pflegeplätzen, bietet 56 Seniorenwohnungen und führt das Restaurant Schüür. Das Areal umfasst zudem einen Einkaufsladen, eine Kindertagesstätte, eine Hausärztepraxis, eine Physiotherapie und ab 1. April neu eine Zahnärztepraxis.

Sämtliche Angebote stehen allen offen – nicht nur Thun-Burgern.

Dr. med. dent. Chanketh Nagamany, Dr. med. dent. Chris Hasler und Dr. med. dent. Simon Käch

Überbetrieblicher Kurs

Der überbetriebliche Kurs üK D5, dient den Lernenden Forstwarten zur letzten Vorbereitung für das anstehende Qualifikationsverfahren (QV). Dieser Kurs wird durch den Forst der Burgergemeinde Thun, im Auftrag der OdA Wald, Bern/Wallis, organisiert und durchgeführt. Instruiert wurde Durchforstung im Stangenholz, Ökologische Waldrandpflege, Pflanzung und Wildschutz, sowie Messen und Sortieren von Rundholz.

Seniorenwohnungen verfügbar

Seniorenwohnungen mit 1.5- oder 2.5-Zimmer ab sofort oder nach Vereinbarung bezugsbereit.

Herstellung Energie-Hackschnitzel

Die Heizsaison hat wieder begonnen! Die Energie-Hackschnitzel für die Heizung Burgergut stammen nicht nur aus nachhaltiger Waldwirtschaft, (FSC 100%, TUVDC-FM/COC-300015), sondern alle auch aus der unmittelbaren Nähe. Die sehr kurzen Transportwege machen das Heizmaterial umso ökologischer.

Lernende Burgergut Thun

Unseren neuen Lernenden im Burgergut Thun in Steffisburg wünschen wir für ihre Ausbildungen zur Fachfrau Gesundheit EFZ (gelb), Fachfrau Hauswirtschaft EFZ (blau) sowie Koch EFZ viel Freude und Erfolg!

Traubeneichen

Die im Frühjahr im Uttigwald gepflanzten Traubeneichen entwickeln sich erfreulich. Die Traubeneiche ist eine Baumart die in einem zunehmend heisseren und trockenen Klima besser bestehen kann, als die bei uns häufiger vorkommende Stieleiche.

Burgerversammlung vom 17. Juni 2019

Burgerbriefe für neue Burgerinnen und Burger

Der Erwerb des Burgerrechts erfreut sich weiterhin grosser Beliebtheit: Zu Beginn der Burgerversammlung überreichte Präsident Michael Lüthi den nachfolgenden fünf neuen Mitgliedern der Burgerschaft ihren Burgerbrief und hiess sie in der Burgergemeinde Thun willkommen:

– Patrick und Brigitte Aeschbacher mit Alexandra und Timothy, Hilterfingen
– Urs Goetschi, Rüttenen.

Verwaltungsrechnung 2018

Die Burgergemeinde Thun erreichte im letzten Jahr ein besseres Rechnungsergebnis als erwartet. Die Verwaltungsrechnung 2018 schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 48‘797.90 Franken ab. Budgetiert war ein Defizit von 993‘700 Franken. In diesem Ergebnis sind zusätzliche Abschreibungen von rund 1.4 Mio. Franken für die baulichen Investitionen im Burgergut Thun in Steffisburg und die Erneuerung der IT-Infrastruktur enthalten.

In der Laufenden Rechnung belaufen sich der Gesamtaufwand und -ertrag auf rund 26.3 Mio. Franken, die Aktiven und Passen betragen rund 74 Mio. Franken. Der zweckgebundene Ertragsüberschuss von 48‘756.90 Franken wird in die Spezialfinanzierung Spital- und Waisengut (Armengut) eingelegt. Aus dem allgemeinen Burgergut resultiert ein Überschuss von 41 Franken, welcher zum Eigenkapital geschlagen wird.

Die Besserstellung der Rechnung gegenüber dem Voranschlag von rund 1 Mio. Franken ist einerseits auf zahlreiche Einsparungen und Mehreinnahmen zurückzuführen. Andererseits trug im Burgergut Thun die rasche Belegung der neuen Seniorenwohnungen im Haus Maigold, die über den Erwartungen liegende hohe Auslastung des neuen Burgerheims und das erfreuliche erste ganze Geschäftsjahr des Restaurants Schüür zum positiven Ergebnis bei.

Die Ausgaben zur Erfüllung der burgerlichen Sozialhilfeaufgaben stiegen weiter an. Durch die vollumfängliche Übernahme der Sozialhilfekosten für die im Kanton Bern unterstützungsbedürftigen Thun-Burger/innen, entlastete die Burgergemeinde Thun auch im vergangenen Jahr die Einwohnergemeinden und den Kanton Bern – respektive alle Steuerzahler/innen – um rund 1 Mio. Franken!

Für das Projekt «Neubau Burgerheim und Seniorenwohnung mit Umbau Restaurant Schüür» wurden letztes Jahr rund 8.6 Mio. Franken investiert. Zudem konnte im Burgergut Thun mit der Sanierung und Umnutzung der nicht mehr für den Heimbetrieb benötigten Liegenschaften gestartet werden. Die Investitionen in die Liegenschaften Bernstrasse 107 (Waisenhaus) und Bernstrasse 105 (Villa) beliefen sich auf gut 1.8 Mio. Franken.

Die 57 anwesenden Burgerinnen und Burger genehmigten die Verwaltungsrechnung 2018 einstimmig.

Borkenkäfer

Im Revier der Burgergemeinde Thun wurden vier Käferfallen aufgestellt. Diese dienen als Monitor um festzustellen wo, wann und wie viele Käfer fliegen. Bei der letzten Leerung wurden aus der Falle im Grüsisbergwald drei Deziliter Borkenkäfer entnommen. Dies entspricht ca. 12‘000 Käfer.

Käferfalle
Käfer im Gefäss

Vertrag für den ersten offiziellen Flowtrail in Thun abgeschlossen

Im Grüsisbergwald soll die erste offizielle Mountainbikestrecke Thuns entstehen. Die Burgergemeinde Thun, der Verein Bikepark Thunersee und die Stadt haben einen entsprechenden Nutzungsvertrag
abgeschlossen. Die erste von zwei Teilstrecken des Flowtrails soll voraussichtlich im nächsten Jahr gebaut werden.

Medienmitteilung

Gemeinderat Roman Gimmel; Sam Hunziker, Präsident des Vereins Bikepark Thunersee; Christoph Hubacher, Verwalter Burgergemeinde Thun (© Patric Spahni)

Erfreulicher Voranschlag 2019

An der Burgerversammlung vom 26. November 2018 wurde der Voranschlag 2019 mit einem Ertragsüberschuss von CHF 790‘000 genehmigt. Für bauliche Sanierungsmassnahmen und zur Erneuerung der IT-Infra-struktur wurden zahlreiche Verpflichtungskredite genehmigt. Zudem genehmigte die Versammlung das revidierte Burgerrechtsreglement und sicherte fünf Personen das Burgerrecht von Thun zu.

Medienmitteilung

Grüne Idylle für Jung und Alt

Wer das Burgergut Thun in Steffisburg betritt, vergisst die Hektik und Sorgen des Alltags. Pensionierte geniessen hier ihren Ruhestand, Hungrige gönnen sich ein leckeres Menü aus lokalen Produkten und bald schon spielen Kinder in und um die Kindertagesstätte. Dies alles stets im Einklang mit der Natur.

Mehr dazu in der aktuellen Ausgabe des Fachjournals:

Nachhaltig Bauen Bern I Solothurn


Wiederbewaldung nach Sturm Burglind

Der Sturm «Burglind» hat im Januar 2018 im Forstrevier der Burgergemeinde Thun ca. 1‘500 Kubikmeter Holz geworfen. Am stärksten betroffen waren der Längenbühl- sowie der Spitalsheimbergwald. Bis Ende März war das meiste Holz aufgeräumt, das Stammholz verkauft und teilweise abgeführt.
Auf den Sturmflächen wächst schon wieder Wald, so zum Beispiel die Lerche im Längenbühlwald (siehe Foto). Auch die Natur sorgt für reichlich Nachwuchs! In diesem Frühling haben die Fichten, aber auch die Weisstannen übermässig stark geblüht. Zur Wiederbewaldung der Sturmflächen, werden daher Samen im Überfluss produziert.

Termine Burgergemeinde Thun

Wichtige Termine (Burgerversammlung, öffentliche Anlässe, etc.) der Burgergemeinde Thun finden Sie hier